Zur Person

Stephan Schäfer studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover sowie an der Bremer Hochschule für Künste. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Barcelona gründete er 2001 zur Vermittlung von Literatur und klassischer Musik das „Kölner Künstler-Sekretariat“. Inzwischen wurden von ihm über 1000 Lesungen und Konzerte gestaltet und moderiert. Neben Autorenportraits (u.a. Joseph Roth, Robert Walser, Elias Canetti, W. G. Sebald) gilt hier seine besondere Leidenschaft historischen und zeitgenössischen Reisebeschreibungen. Mit Schwerpunkten auf Ländern, Städten und Regionen gastiert Stephan Schäfer bundesweit bei Literaturgesellschaften und Reiseveranstaltern, in Bibliotheken, Buchhandlungen und Museen. Themen-Lesungen, speziell für die jeweilige Lokalität konzipiert, führen ihn an für Lesungen eher untypische Orte wie Gärten, Bahnhöfe, Hotels oder Kaffeeröstereien. Im fruchtbaren Dialog von Texten und Tönen schließlich rundet die Zusammenarbeit mit ausgewählten Musikern (u.a. Harfe, Akkordeon, Klezmer) das vielseitige Programmangebot ab.

Sprecher & Musiker? mehr

Im Zuge meiner langjährigen Tätigkeit als Sprecher und Musiker habe ich immer wieder aufs Neue erfahren, wie sich Wort und Klang gegenseitig durchdringen, ergänzen und befruchten. Musik lebt von Artikulation und Phrasierung, genauso wie der Sprache musikalische Elemente wie Melodie, Rhythmus und Dynamik innewohnen. Das Spiel mit Klangfarben und feinsten Temponuancen genieße ich bei Sprache und Musik gleichermaßen. Beide begreife ich als „Klangrede“.

  • „… mit differenzierter Artikulation, lebhaft und suggestiv.“ NEUE WESTFÄLISCHE
  • „Stephan Schäfer hauchte den Texten Leben ein, las unaufgeregt und mitnehmend … die Atmosphäre Irlands wurde fast real spürbar.“ ANZEIGER FÜR HARLINGERLAND
  • „Dank der wandelbaren Stimme Schäfers wurde das zum fast szenischen Solo, das die Zuschauer an die jeweiligen Orte mitnahm und klare Bilder der Personen entwarf.“ BRAUNSCHWEIGER ZEITUNG
  • „Höchst lebendig, ausdrucksstark und voller Empathie.“ RHEINPFALZ
  • „Pointiert und ausdrucksvoll las Stephan Schäfer aus den Reiseberichten Fontanes, wobei er humorvolle Passagen lebendig herausarbeitete.“ WORMSER ZEITUNG
  • „… die überaus empathische Art des Rezitators, der die Lesung mit den passenden Betonungen, bis hin zur Nachahmung der vermuteten Stimmen einiger Protagonisten und einer mitunter leicht süffisanten Mimik und Gestik, ja sogar unter Einsatz des ganzen Körpers unterstrich.“ USINGER ANZEIGER

Referenzen

Goethe-Nationalmuseum Weimar – Goethe-Museum Düsseldorf – Goethe-Gesellschaften Bergisch Gladbach, Erlangen, Karlsruhe, Ludwigsburg, Nürnberg, Siegburg – Theodor-Fontane-Gesellschaft e.V. – Ringelnatz-Sommer Wurzen

Literaturhaus Schleswig-Holstein – Literaturbüro Westniedersachsen – Literaturhaus Wipfeld – Gesellschaft für Literatur in NRW e.V. – Literatur in den Häusern der Stadt (KunstSalon Köln) –  ExtraSchicht (Nacht der Industriekultur) – LiteraturHerbst Rhein-Erft – Literaturtage Kamp-Lintfort – Literatur- und Musiktage Bad Essen – Europäische Kulturwochen Gütersloh – Buchwoche Leverkusen liest – Steinhorster Lesesommer – Lesetage Bernau – Rheinischer Kultursommer – Donauwörther Kulturtage – Literatur im Siebengebirge e.V. – Literaturhaus Nettersheim – Schauspielhaus Hannover – Bayrische Akademie der Schönen Künste

Deutsches Museum München – VW-AutoMuseum Wolfsburg – Museum Fünf Kontinente München – Deutsche-Bahn-Museen Koblenz, Nürnberg – Museum für Literatur am Oberrhein – Aquarius Wassermuseum Mülheim/Ruhr – Siebengebirgsmuseum Königswinter – Theatermuseum Hannover – Kulturhistorisches Museum Gedern – Stadtmuseum Bonn – Automuseum Central-Garage Bad Homburg – Deutsches Zweirad-Museum Neckarsulm – ADFC & RadHaus/Stadtmuseum Einbeck – PS.Speicher Einbeck – Schulmuseum Steinhorst

Società Dante Alighieri Düsseldorf, Lübeck, München – Deutsch-Italienische Gesellschaften Bensheim, Bochum, Duisburg, Pforzheim – Deutsch-Französische Gesellschaften Gütersloh, Hannover, Lüneburg, Neustadt/Weinstr., Paderborn, Osnabrück – Amerika-Gesellschaft Schleswig-Holstein – Instituto Cervantes München – Deutsch-Spanische Gesellschaften Niedersachsen, Frankfurt, Paderborn – Deutsch-Irische Gesellschaften Bayern, Bonn, Düsseldorf, Leverkusen – Deutsch-Britische Gesellschaft Bocholt – Deutsch-Dänischer Verein Hamburg – Forum Russische Kultur e.V. – Deutsch-Japanische Gesellschaften Bayern, Bonn

Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz – Stadtbibliotheken Bergheim, Bernau, Düsseldorf, Freilassing, Gütersloh, Langenfeld, Lilienthal, Neuss, Neustadt./Weinstr. – VHS Duisburg, Düsseldorf, Erlangen, Heilbronn, Köln, Lilienthal, Pforzheim, Rupertiwinkel – MS Deutschland (ZDF-„Traumschiff“) – Literaturhotel Franzosenhohl – Rivage Flussreisen (Schweiz) – Hotel Ermitage Schönried/Gstaad (Schweiz) – Hotel The New Yorker  – Synagogen Essen, Meschede mehr

Südwestfälische Industrie- und Handelskammer – Friedrich-Baur-Stiftung – Carl-Toepfer-Stiftung Hamburg – Thalia Bücher GmbH – Melange (Literarische Gesellschaft zur Förderung der Kaffeehauskultur e.V.) – Ernst-Moritz-Arndt-Haus Bonn – Salon Europa – Tertianum Berlin – Collegium Augustinum GmbH – Junges Theater Leverkusen e.V. – Hörspielbahnhof Joachimsthal – Lokwelt Freilassing – Bonner Kunstverein – Niederbarnimer Kulturbund e.V. – Collegium Leoninum Bonn – KulturSonntag des Kölner Stadt-Anzeigers – Schloss Bensberg – Katholisch-Soziales Institut Siegburg – Erzdiözese Köln – Café Libresso – Bürgerstiftung Bad Münstereifel – Literaturcafé Goldmund – Lesekultur e.V. – Interkulturelles Begegnungsprojekt Bahnhof Billerbeck e.V – Rosenhof Berlin – Uferpalais am Spandauer See – Kunstverein ProForma Eslohe e.V. – Freundeskreis Ichon-Park Bremen e.V. – Kulturkreis Schloß Holte-Stukenbrock e.V. – Kulturring Wittmund – Kulturforum Kapelle Waltrop – Kulturkreis Wienhausen – Kulturring Meschede – Kulturgemeinde Ennepetal – Kulturgemeinde Burgkunstadt – Musik- und Literaturkreis Alpen e.V. – Kulturkreis Usinger Land e.V.